taramath
Ode.equidistant_grid
zur Definition des Gitters der Lösung
.solve .plot_solution .plot_options .equidistant_grid .define_method .set_accuracy .get_solution
Beschreibung
Die Funktion besitzt ein Argument:
r Nicht-negative Gleitkommazahl
Unabhängig von der Schrittweite des Runge-Kutta-Verfahren bzw. ungeachtet von den Schrittweiten der adaptiven Schrittweitensteuerung definiert die Funktion eine äquidistante Schrittweite r, welche zur Speicherung der berechneten Lösung verwendet werden soll.
Diese Funktion ist insbesondere dann sinnvoll, wenn eine adaptive Schrittweitensteuerung verwendet wird, in der Lösung aber dennoch äquidistante Zeitschritte gewünscht sind.
Wenn der Funktion eine Null übergeben wird, dann wird jeder Zeitschritt der gewählten Lösungsroutine gespeichert und dies ist auch vor Standardeinstellung.
Beispiel 1
Gelöst wird ein Anfangswertproblem auf dem Intervall , wobei die Lösung mit einer Schrittweite von gespeichert und anschließend dargestellt wird.
Tipp: Ändere die Schrittweite und aktualisiere die Ansicht. Vorschau aktualisieren
Beispiel 2
Gelöst wird ein Anfangswertproblem auf dem Intervall , wobei die Lösung mit einer Schrittweite von gespeichert und anschließend dargestellt wird. Als Lösungsmethode wird ein Runge-Kutta-Verfahren mit einer Schrittweite von verwendet. Vorschau aktualisieren